Slope und coole Pantoffeln dicke untere Ferse Mode Casual Sommer Strand Schuhe white

B072VV2Q3G
Slope und coole Pantoffeln dicke untere Ferse Mode Casual Sommer Strand Schuhe white
Slope und coole Pantoffeln dicke untere Ferse Mode Casual Sommer Strand Schuhe white Slope und coole Pantoffeln dicke untere Ferse Mode Casual Sommer Strand Schuhe white Slope und coole Pantoffeln dicke untere Ferse Mode Casual Sommer Strand Schuhe white
Matratzen, Lattenroste und Bettwaren online
Menü
Alle Tests
Akademie
Login
Alle Sprüche anzeigen

4.5 / 5 bei 2 Bewertungen | 21.191 Aufrufe | Dauer: 2 Minuten

Zuverlässigkeit ist ein Begriff, der immer wieder in Stellenanzeigen auftaucht. Und das ganz unabhängig von Branche oder Position. Doch welche Bedeutung hat Zuverlässigkeit eigentlich im Zusammenhang mit einem Beruf und weshalb ist gerade diese Eigenschaft so wichtig für Arbeitgeber, dass sie mit in die Stellenanzeige aufgenommen wird? Wir Menschen müssen selbst genauso zuverlässig sein, wie die Technik die wir einsetzen. Doch eine 100% Sicherheit oder Zuverlässigkeit gibt es nie. Deshalb sprechen wir in diesem Zusammenhang immer von einer relativen Zuverlässigkeit.

Wortdefinition

Die Zuverlässigkeit ist eine Eigenschaft von Wesen, Objekten und Vorgängen, welche angibt, in welchem Maß die erwartete Qualität oder Handlungsweise erfüllt wird. Die Zuverlässigkeit muss ständig neu überprüft werden, da sich diese im Verlauf der Zeit ändern kann.

Synonyme und Übersetzung

Im Deutschen gibt es zahlreiche Synonyme für Zuverlässigkeit, die fast das selbe meinen. Dazu gehören die Ausdrücke Sorgfalt, Verantwortungsbewusstsein , Verantwortlichkeit, Vertrauenswürdigkeit , Gewissenhaftigkeit, Sicherheit, Gründlichkeit, Ehrlichkeit und Anständigkeit. Ein eingedeutschtes Fremdwort für Zuverlässigkeit ist Reliabilität. Im englischen Fremdwörterbuch heißt die Zuverlässigkeit “reliability” oder auch “dependability”.

Bedeutung der Zuverlässigkeit

Eine klare Definition der Bedeutung von Zuverlässigkeit ist eher schwierig. Während die Anforderungen im Hinblick auf bestimmte Sachkenntnisse meist klar umrissen sind, ist es deutlich schwieriger, eine klare Definition dafür zu finden, wann ein Mensch zuverlässig ist. Denn hierbei kommt es nicht allein auf eine bestimmte Eigenschaft an, sondern auf das Zusammenspiel mehrerer Faktoren. Auch Technische Produkte müssen zuverlässig funktionieren, bzw. im Rahmen von Qualitätskontrollen eine gewisse Zuverlässigkeit nachweisen können. Besonders dann, wenn wie im Fall von Autos, unsere Sicherheit auf dem Spiel steht. In der Wissenschaft ist die Reliabilität (dt. Zuverlässkgkeit) ein Maß für Messungen und ein Gütekriterium für anerkannte Testverfahren.

Paul Green 66 Grau

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Cookie Consent plugin for the EU cookie law

Anzeige

Vertrieb
08.02.2018

Kommt es zu einer Neuauflage der Großen Koalition, soll die Finanzaufsicht für Finanzanlagenvermittler nach § 34f der BaFin übertragen werden. So steht es im vorläufigen Koalitionspapier von CDU, CSU und SPD. Aktuell sind noch die Industrie- und Handelskammern für die Aufsicht zuständig. Rechtsanwalt und AfW-Vorstand Norman Wirth rät zu Gelassenheit.

Nach zähem Ringen haben sich Union und SPD am gestrigen Mittwoch auf eine Neuauflage der Großen Koalition geeinigt. Dabei wurde auch ein erster Entwurf für einen Koalitionsvertrag öffentlich. Ganze 177 Seiten umfasst das Dokument mit dem Titel: „Ein neuer Aufbruch für Europa. Eine neue Dynamik für Deutschland. Ein neuer Zusammenhalt für unser Land.“ Und der Koalitionsentwurf sieht konkrete Änderungen für die Finanzaufsicht der Finanzanlagenvermittler vor.

Anzeige

BaFin soll künftig 34f-Vermittler beaufsichtigen

Aktuell werden die 37.450 Finanzanlagenvermittler nach § 34f der Gewerbeordnung noch von den Industrie- und Handelskammern beaufsichtigt. Doch das soll sich künftig ändern. Demnach soll zukünftig die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) die Aufsicht übernehmen.

Wortwörtlich heißt es im Abschnitt X.5 des Koalitionsvertrages, der dem Versicherungsboten vorliegt: „Wir werden zur Herstellung einer einheitlichen und qualitativ hochwertigen Finanzaufsicht die Aufsicht über die freien Finanzanlagevermittler schrittweise auf die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht übertragen. Dabei wollen wir sicherstellen, dass die dadurch bei den Ländern freiwerdenden Aufsichtskapazitäten zur Stärkung der Geldwäscheaufsicht im Nichtfinanzbereich verwendet werden.“

Überraschend ist die Absicht der Koalitionäre nicht. Unter anderem hatten 2015 der Bundesrat, der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) sowie die Kreditwirtschaft gefordert, 34f-Vermittler unter die Fittiche der BaFin zu nehmen ( der Versicherungsbote berichtete ).

Nächstes Webinar:

EU-DSGVO: Eine gewinnbringende Chance, keine Bürde!

Melden Sie sich bitte hier an, um Einladungen zu Veranstaltungen/Webinaren zu erhalten.

  • Folgen Sie uns!

Folgen Sie uns!

Copyright © 2018 Commvault | Alle Rechte vorbehalten.